Meldung:

13. Dezember 2016
Jubilare

Ehrungen der Spd-Stadtallendorf

Ehrungen für verdiente Mitglieder in Stadtallendorf
Am Freitag wurden Ehrungen von verdienten SPD-Mitgliedern vorgenommen. Sören Bartol, der heimische Bundestagsabgeordnete, nahm die Ehrungen vor.
Zunächst jedoch berichtete der Bundestagsabgeordnete Sören Bartol aus Berlin. Mit der Umsetzung des Mindestlohns und der Rentenreform werden erfolgreiche gestalterische Konzepte verwirklicht, die für eine zukunftsorientierte und sichere Lebensplanung stehen, so Sören Bartol. Sören Bartol bemängelte die fehlende Transparenz der Steuergesetze. Mit positiven Reaktionen nahmen die Stadtallendorfer-SPD Mitglieder zur Kenntnis, dass die Privatisierung der Autobahnen verhindert wurde, wobei Bartol ein entscheidender Einfluss auf diese Entscheidung zukam. Anschließend informierte Handan Özgüven, die Landtagsabgeordnete für unseren Wahlkreis, aus dem Hessischen Landtag in Wiesbaden. Handan Özgüven informierte unter anderem darüber, dass sich die CDU im Landtag über einen eigen Beschluss, die Kindergartengebühren auszusetzen, hinweg setzte und einen Antrag der SPD auf Kostenfreiheit bei diesen Gebühren ablehnte. Unser Bürgermeister Christian Somogyi skizzierte den Wandel in Stadtallendorf in den letzten fünfzig Jahren. Schließlich mahnte er im Hinblick auf die kommenden Wahlen, dass die Gefahr besteht, dass der Wähler nur nach emotionalen Faktoren wählt und die Fakten verdrängt
Im Anschluss wurden Gerhard Kroll, Horst Schultz und Walter Steinmetzer für treue fünfzig Jahre SPD Zugehörigkeit geehrt. Die Geehrten waren für die SPD in verschiedenen Funktionen im Kreistag Kreisausschuss, Stadtparlament, und Magistrat tätig. Für fünfundzwanzig Jahre SPD Zugehörigkeit wurden Thomas Huhn und Roswitha Fleischhauer geehrt. Werner Hesse hob dabei die besonderen politischen und gesellschaftlichen sowie kulturellen Ereignisse der Beitrittsjahre 1966 und 1991 der Geehrten hervor. Über dies konnte die SPD-Stadtallendorf Mubarik Sabir als neues Parteimitglied begrüßen. Mit einem Buffet klang der Abend aus.

Meldung:

06. Dezember 2016
Besuch der Ganztagsgrundschule Waldschule II in Stadtallendorf

Besuch der Ganztagsgrundschule

SPD- Stadtallendorf unter Leitung von Werner Hesse besuchte die Ganztagsgrundschule Waldschule II in Stadtallendorf.
Die SPD- Mitglieder ließen sich das Konzept durch den Konrektor Herrn Muckelmann vorstellen.
An den zwei Standorten Süd und Waldschule ist das Ganztagesproramm verortet. Die Schulen werden von 430 Kindern besucht. An beiden Standorten sind 40 Lehrer für die pädagogische Bildung eingesetzt. Die Struktur und Stärke dieser Schulen an den Standorten wurde ausführlich erörtert.
Um die Vielfalt der Angebote am Nachmittag zu gestalten, konnten auch unterschiedliche Vereine und Institutionen zur Kooperation gewonnen werden.
Den Schwerpunkt bildet die Eingangsstufe, diese soll den Kindern einen sanften Einstieg in die erste Klasse ermöglichen. Dabei hat der Sprachkurs einen besonders hohen Stellenwert. Eine weitere Unterstützung erhalten die Kinder zur Entfaltung ihrer Persönlichkeit indem sie individuell gefördert werden.
Die Zusammenarbeit mit der weiterführenden Georg Büchner Schule ist sehr intensiv. Der Austausch beim Übergang in die 5. Klasse ist regelmäßig.
Es folgten Fragen zum Konzept und der organisatorischen Umsetzung.
Im Anschluss besichtigte die SPD-Stadtallendorf unter Führung des Schulleiters Herrn Muckelmann das Schulbauwerk. Der neu geschaffene Komplex soll unter anderem für die Schulleitung der Lernwerkstatt, dem Bewegungsraum und der Mensa entsprechenden Platz bieten. Damit wird der nötige Bedarf an Räumlichkeiten komplettiert .Demnächst wird der Charakter der Waldschule in neuer Form erstrahlen.
SPD-Ortsverein Stadtallendorf
Der Vorstand

C. Mönninger-Botthof

Sitemap